Schlüsselübergabe der neuen Oberflächenbehandlungs-Halle in Emmen

Am 3. November 2017 hat die RUAG Aerostructures anlässlich der Schlüsselübergabe in Emmen, die Erweiterung der Industriehalle 7 für den Einbau einer Oberflächenbehandlungsanlage (OBA) von RUAG Real Estate übernommen. In Zukunft werden hier Flugzeugbauteile von bis zu 7 Metern galvanisiert, lackiert und auf Risse überprüft. Die Investitionssumme für das Gebäude wie auch die Anlagen belaufen sich auf CHF 23 Mio.

Prominente SSO-Vertretung bei der RUAG Schlüsselübergabe: Jürg Romann, IGO; Christoph Stalder, Swissgalvanic; NR Felix Müri, Präsident SSO; Gino Pecoraro, Swissgalvanic und Horst Färber, VLO (von links nach rechts)

Hans Rudolf Hauri, der Vorsitzende der Geschäftsleitung von RUAG Real Estate, hat den Schlüssel für die neue Halle 7 an den CEO RUAG Aerostructures, Dr. Alexander Toussaint, übergeben. Das Objekt umfasst eine Fläche von 2'700 m2 und ein Volumen von 32'000 m3. Die Investitionssumme für das Gebäude wie auch die Anlagen belaufen sich auf CHF 23 Mio. Beim Bauvorhaben handelt es sich einerseits um eine Erweiterung der bestehenden Halle zur Aufnahme der neuen Oberflächenbehandlungsanlage (OBA) sowie um Anpassungen in der bestehenden Halle zur Integration einer neuen Lackieranlage (Paint Shop). Daneben wurden auch zugehörige Büros, Besprechungsräume und Sozialräume erstellt.